Linux

Crontab um alte Dateien zu verschieben (zB Dateien, die mit FTP vollständig hochgeladen worden waren)

Submitted by Gast (nicht überprüft) on Mi, 03/28/2018 - 19:57

Szenario:

Mehrere Personen laden tausende Dateien wie Bilder-Videos usw per FTP hoch. Eine Überschreibungsgefahr existiert. Wir wollen Dateien die komplett hochgeladen sind, verschieben. In diesem Fall, Dateien, die in der letzten 11 Minuten geändert wurden, werden als offene Dateien behandelt und nicht verschoben. Rest wird verschoben.

 

* * * * * /usr/bin/find /home/meinFTPOrdner1  -mmin +11 -exec /bin/mv -v {} /home/meinFTPOrdner2/ \; >> /logs/output-von-mv.txt

 

 

Remote-FTP Verzeichnis als lokale Ordner unter Linux einbinden

Submitted by Gast (nicht überprüft) on Do, 02/12/2015 - 00:36

Problembeschreibung:
Es gibt ein Root-Server und dazugehörige FTP Backup Account auf Backupserver. Man kann nur von Root-Server IP eine Verbindung bauen. Die einfache Lösung ist den FTP Verzeichnis als lokale Ordner einzubinden.

Lösung:
1. FTP-Tool installieren
# apt-get install curlftpfs

2. Neue Ordner erstellen
# mkdir /mnt/meineOrdner

3. Verbindung herstellen
# curlftpfs meinFTPUsername:ftpKennwort@ftp.server.tld /mnt/meineOrdner

Priorität für DNS A Record wie MX setzen ist möglich?

Submitted by Gast (nicht überprüft) on Sa, 01/17/2015 - 17:55

Man kann in DNS File Priorität für MX Records setzen. Aber was ist mit A Records? Ich möchte, dass zweite Server anspringt wenn der erste Server nicht erreichbar ist.

Ich habe es probiert aber Traffic war komisch verteilt. Egal welche IP Adresse zu erst erscheint, funktioniert es nicht richtig. Der zweite Server sollte gar nicht aufgerufen werden, weil der erste Server ganze zeit erreichbar war.

Wie kann man Priorität für A Records setzen, damit man quasi ein Reserve Server hat?

Meine Server IPs als Beispiel :

Alle Dateien in mehreren Verzeichnissen Zählen - mit Find Befehl unter Linux

Submitted by Gast (nicht überprüft) on So, 01/12/2014 - 20:19

Wenn man Anzahl aller Dateien unter mehreren Verzeichnisse rekursive herausfinden will, kann man diese Befehl verwenden.

find -maxdepth 1 -type d | while read -r dir; do printf "%s : \t" "$dir"; find "$dir" | wc -l; done

 

Ergebnis sieht so aus:

 

./sys:  12658
./boot: 423
./selinux:      1
./sbin: 174
./proc: 130920
./opt:  1
./mnt:  1
./Maildir:      17
./etc:  5393
./usr:  77215